»Every thing is a Life«

02.05.2017 - 12.09.2017
- Max Hünten Haus

Der Begriff »Altmeister« hat bei diesem Fotokünstler eine Bedeutung im doppelten Sinne. Zum einen war Jacques Schumacher einer der Ersten, der das Fotodesign als freiberufliche Berufsform – im Gegensatz zur handwerklichen Organisation – auf den Weg gebracht hat, zum anderen ist er neben seiner überaus erfolgreichen auftragsgebundenen Arbeit im Bereich visueller Kommunikation auch seit Jahrzehnten mit freien künstlerischen Bildern in Erscheinung getreten. Diese Ausstellung ist ganz der freien Arbeit gewidmet.

20.05.2017 11:00 Uhr Vernissage »Every thing is a life«

Jacques Schumacher zeigt sich nach einer langen internationalen Karriere als Porträt- und Akt-, Mode- und Lifestyle-Fotograf als ein »verrückter« Kamerakünstler. Der Titel »Every Thing is a Life« ist bei den gezeigten Bildern durchaus wörtlich und programmatisch zu verstehen. Hier werden Dinge kombiniert und zu neuen Bedeutungszusammenhängen inszeniert und totes Material wird zu überraschender Lebendigkeit erweckt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Jacques Schumacher hat diese schier grenzenlosen Fantasien, die ihn auf immer neue Spuren für oft verblüffende Gestaltungen führen. Er wurde wegen dieses Talents als »Dadaist des neuen Jahrtausends« charakterisiert. Spielerisch erweckt der Fotograf Objekte zu einem neuen Dasein. Er schafft Rätselbilder und Bilderrätsel und verwirrt mit seinen Bildern – die Fragen stellen, ohne Antworten zu geben – wie ein Kind, das durch seine Fragen die Erwachsenen aus der Fassung bringt. Es sind die gewagten surrealen Effekte, die Bilder mit begeisternden visuellen Pointen entstehen lassen. Diese Fotografien bleiben aufgrund ihrer starken Wirkung im Gedächtnis. Das Schöne daran, Jacques Schumacher zeigt, dass Lebensfreude überall blüht. Mit den Bildern dieser Ausstellung führt er den Betrachtern eine Anleitung zu einer Weltsicht durch das Prisma des Humors vor Augen.

In the case of Jacques Schumacher, the expression »old master«, has a double meaning. On the one hand, he was one of the first people to give photo design a freelance, professional format, on the other, in addition to his successful commissioned work in the field of visual communications, he has also produced his own artistic images. This exhibition is dedicated exclusively to his personal work as an artistic photographer.

After a long, international career as a portrait, nude, fashion and lifestyle photographer, Schumacher now reveals himself as a »crazy« camera artist. In the case of the pictures on display, the title »Every Thing is a Life« should be understood both literally and pragmatically. Things are combined and put together with new correlations and meanings, and inert material is surprisingly brought to life. There are no limits to the imagination. Schumacher enjoys an absolutely limitless fantasy, which often takes him along new paths culminating in amazing creations. Because of this talent, he has been characterised as a »dadaist of the new millennium«. The photographer playfully imbues objects with a new existence. He creates pictures with riddles and riddles with pictures, causing the confusion of questions asked but unanswered – like children who disconcert adults with their queries. It is the daring, surreal effects that give the pictures delightful visual punchlines. Because of their strong impact, these photographs are not easily forgotten. The lovely thing about them is that Schumacher reveals that joie de vivre is flowering everywhere. With the pictures in this exhibition he leads the viewer into a world seen through the prism of humour.