Multivisionsshows

Die besten Wildlife-Fotografen berichten in Bild und Wort über faszinierende Naturerlebnisse. Fester Bestandteil des Umweltfotofestivals »horizonte zingst« sind die abendlichen Vorträge in der Multimediahalle. Neu: Aufgrund der starken Nachfrage wird die Zahl der Multimediashows auf 16 erhöht – auf zwei Wochen verteilt.

Das Themenspektrum reicht von der Schönheit lokaler Landschaft bis hin zu abenteuerlichen Fernreisen. Die Referenten zählen zur internationalen Elite der Wildlife-Fotografie. Jeder Beitrag vermittelt einen ganz speziellen, nicht selten abenteuerlichen Blick auf besondere Länder und Naturphänomene rund um die Welt. Begleitet werden die Vorträge von einer Fotoausstellung mit den besten Bildern der auftretenden Fotografen. 

Kartenvorverkauf: Max Hünten Haus Tel.: 03 82 32 – 16 51 10 | E-Mail max@zingst.de
Kurhaus Zingst Tel.: 03 82 32 – 8 15 80 | tourismusinformation@zingst.de

Übersicht Multivisionsshows Umweltfotofestival »horizonte zingst« 2017

Multivisionsshow mit Ulla LohmannMultivisionsshow »Expedition Südsee«

Referentin: Ulla Lohmann
Termin: 20.05.2017 | 20.00 Uhr

Abseilen in aktive Vulkane in Vanuatu, Entdecken neuer Tierarten im dichten Dschungel in Papua Neuguinea oder das Fotografieren einer traditionellen Mumifizierung - das ist der Arbeitsalltag der Film- und Fotojournalistin Ulla Lohmann (National Geographic, GEO, Stern View, Terra Mater, ZDF, BBC
u. v. m.). Sie bereist seit Ihrem 18. Lebensjahr die Südsee und hat dort viele spannende Geschichten erlebt. Ulla Lohmann entführt mit ihrem packenden Vortrag entlang des pazifischen Feuergürtels in eine fremde Welt, die für sie zum zweiten Zuhause geworden ist. Sie hat viele Jahre in der Gegend des „Südpazifischen Feuergürtels“ verbracht. Die Landschaft östlich und nördlich von Australien ist durch brodelnde Vulkane geprägt, durch nur dort vorkommenden Tiere und Pflanzen und durch Menschen, die sich durch die Abgeschiedenheit ihre für uns seltsam anmutenden Rituale erhalten konnten. »Für mich einer der schönsten Flecken der Erde«, sagt die Fotografin, die ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Pfalz kommt.
 

Hier Ticket buchen >>

 

 

Multivisionsshow mit Heidi und Hans Jürgen KochMultivisionsshow »DAS TIER – UND WIR!«
Szenen einer vielschichtigen Beziehung

Referenten: Heidi und Hans-Jürgen Koch
Termin: 22.05.2017 | 20.00 Uhr

Die Kochs nehmen die Zuschauer mit auf eine ganz spezielle Fotosafari. Die Reise führt zu Tieren, fremd und vertraut, nah und fern, aber auch zu einem skurrilen Lebewesen, uns selbst. Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich das Fotografenpaar intensiv mit den unterschiedlichsten Facetten der Beziehung von Mensch und Tier. Es wird gerettet, getötet, gefüttert, gehätschelt, gesammelt, geweint, geheilt und gekauft. Über Epochen hinweg haben Religion, Kultur, Philosophie und Political Correctness zudem das Verhältnis zur Kreatur geformt. Tiere sind Lebensretter und Feind, Entertainer und Projektionsfläche. Kurzum: Diese intime Beziehung zwischen uns und unseren Mitgeschöpfen ist ziemlich kompliziert! In ihren hintergründigen, humorvollen, tragikomischen und auch anrührenden Fotogeschichten zeigen uns die Autoren ein Tier, das auch immer das ist, was Menschen (und Fotografen!) aus ihm machen.
 

Hier Ticket buchen >>

 

 

Multivisionsshow mit Sandra Bartocha und Werner BollmannMultivisionsshow »LYS - Eine Hommage an das Licht des Nordens«

Referenten: Sandra Bartocha und Werner Bollmann
Termin: 23.05.2017 | 20.00 Uhr

LYS. Norweger und Dänen nennen so das Licht, und genau darum geht es in unserem audiovisuellen Konzert: Er ist eine Hommage an das magische Licht des Nordens, eine fotografische Liebeserklärung an die einzigartige Schönheit der großen Landschaften im Norden Europas. Vier Jahre lang haben die beiden Fotografen Skandinavien bereist, von den lichten dänischen Wäldern und Feldern im Süden Dänemarks bis zu den blauen Gletschern Svalbards im Norden, von der sturmgepeitschten Küste Norwegens im Westen bis in die dunklen Wälder Finnlands im Osten. Im Schein der Mitternachtssonne, unter tanzendem Polarlicht, im Schneesturm über der Tundra und auf den stillen Wassern der Schären suchten die beiden Fotografen nach dem Wesen, der Seele der nordischen Großlandschaften und ihrer Bewohner. 
Die Ergebnisse ihres Projekts präsentieren Sandra Bartocha und Werner Bollmann als Multivisionsshow, die begleitet wird von der Musik des Komponisten Torsten Harder.
 

 

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow mit Timm AllrichMultivisionsshow »HEIMATLIEBE – Naturparadiese in Mecklenburg-Vorpommern«

Referent: Timm Allrich
Termin: 24.05.2017 | 20.00 Uhr

Begleiten Sie Timm Allrich auf einer Entdeckungsreise durch das einzige Bundesland, dass drei Nationalparks sein eigen nennen kann. Lassen Sie sich hierbei vom Facettenreichtum einer teilweise unberührten, jedoch auch durch den Menschen landwirtschaftlich veränderten und genutzten Landschaft begeistern, die eine scheinbar endlose Fülle an Fotospots bereithält und immer wieder selbst Ortskundige und Einheimische zu überraschen weiß. Von den endlosen Wäldern des Müritz Nationalparks zum Ufer der imposanten Kreidefelsen des Nationalparks Jasmund auf Rügen bis hin zu den wildromantischen Stränden der Halbinsel Fischland-Darss-Zingst im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Mecklenburg-Vorpommern bietet schier endlose Möglichkeiten für jeden Naturliebhaber. Lassen Sie sich verzaubern von gleichermaßen stimmungsvollen wie spektakulären Fotografien, die Timm Allrich seit Jahren auszeichnen und ihn zu einer Art fotografischem Markenbotschafter des Bundeslandes gemacht haben. Lernen Sie Orte kennen, über die Ihnen teilweise nicht einmal Google Auskunft geben kann und tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt, die direkt vor der Haustür beginnt und oft verkannt wird.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow mit Erlend Haarberg & Orsolya HaarbergMultivisionsshow »Visions of the north — travelling through Iceland and Norway«

Referenten: Erlend Haarberg & Orsolya Haarberg | Gastland Norwegen
Termin: 25.05.2017 | 20.00 Uhr

Vortrag in Englisch

Erlend und Orsolya Haarberg werden Bilder, Geschichten und eine audiovisuelle Show im Zusammenhang mit ihren langfristigen Fotoprojekten in Island und Norwegen präsentieren. Seit fast einem Jahr reisen sie durch Island und fotografieren die erstaunlichen Spektakel dieses weiten Landes, während sie immer wieder in ihr Heimatland Norwegen zurückkehren, um ihre Lieblingsorte zu erfassen. In der Präsentation werden sie die Highlights ihrer Reisen, die magische Momente in der Landschaft und einzigartige Begegnungen mit Wildtieren, über die nordischen Länder vorführen.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow mit Dieter GlogowskiMultivisionsshow »Nepal – Acht, der Weg hat ein Ziel«

Referent: Dieter Glogowski
Termin: 26.05.2017 | 20.00 Uhr

Fünf Jahre fotografierte der Himalaya-Spezialist, Fotograf und Filmemacher an seinem neuen visionären Himalaya-Projekt: Acht tibetische Glückssymbole, in Form von Kupferplatten und gesegnet vom Abt Chökyi Nyima Rinpoche, werden an den Basislagern von Nepals Achttausendern in eisigen Höhen hinterlegt. Dazu durchreiste der Fotograf mit acht ausgewählten Protagonisten die nepalesische Bergwelt. So umrundete er mit dem Sadhu Shiva Das den Dhaulagiri, reiste zum Annapurna mit zwei Gurung-Schamanen, erkundete den Manaslu mit dem alten Mönch Kesang. Überschattet vom Tod von 16 Sherpas am Karfreitag 2014 dokumentierte Glogowski als Zeitzeuge die Hinterlegung der Platten am Everest, Cho Oyu und Lhotse durch seine Sherpafreunde Lama Nawang Sherpa, Tensing Sherpa und der Sherpani Ningma. Mit seinem langjährigen Freund Shiva Shresta, den Sadhu Gopal Giri und zwei Trägern erreichte Glogowski im Oktober 2014 den fern abgelegenen 8.000er Kanchenjunga an der Grenze zu Sikkim. „ACHT – Nepal, der Weg hat ein Ziel“ ist Dieter Glogowskis Essenz und eigener Weg aus dreißig Jahren Lebensbetrachtungen im Himalaya, geschmückt mit grandiosen Bildern und unterlegt mit nachhaltigen Gedanken großer spiritueller Meister.

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow mit Hans StrandMultivisionsshow »ICELAND Above & Below«

Referent: Hans Strand
Termin: 27.05.2017 | 20.00 Uhr
Vortrag in Englisch

Hans Strand zeigt das Ergebnis von 21 Jahren und 27 Besuchen in Island. Er hat mehrere tausend Kilometer zurückgelegt, verbrachte 108 Stunden in Cessnas und Hubschraubern um die beeindruckende Landschaft Islands von oben zu dokumentieren. Keine Landschaft auf der Erde ist so vielfältig und komplex wie die isländische. Es ist eine bunte Landschaft im ständigen Übergang mit ausbrechenden Vulkanen, schmelzenden Gletschern, schlammigen Flüsse und stürmische Küsten.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow mit Gabriela StäblerMultivisionsshow »SEHNSUCHT SAVANNE« – Faszination Safari«

Referentin: Gabriela Staebler
Termin: 28.05.2017 | 20.00 Uhr

Seit 30 Jahren zieht die Savanne Afrikas Gabriela Staebler in den Bann. Mit Zelt und Geländewagen ist sie in Kenias berühmter Masai Mara und Tansanias Serengeti auf Fotopirsch. ! Mit einem Kaleidoskop beeindruckender Bilder, Original- Tierlauten und packender Musik lädt sie das Publikum zu einer Safari in die Welt der wilden Tiere Ostafrikas ein. Dabei schafft sie eine große emotionale Nähe zu ihrer „Leidenschaft Afrika“. ! „The big five“, Jäger und Gejagte, Kampf, Jagd und Spiel der Raubkatzen, atemberaubende Landschaft in Regen- und Trockenzeiten, oder das Spektakel der großen Wanderung der Gnus mit lebensgefährlichen Flussüberquerungen - ihre Bilder lösen Gefühle aus, erzählen spannende Geschichten und ziehen den Zuschauer unweigerlich in ihren Bann. ! Live-kommentiert gibt Gabriela Staebler Einblick in ihre Arbeit und ihr Leben im Savannenland, zeigt sensationelle Aufnahmen von ihren Abenteuern mit den Tieren der Savanne.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Referent Holger LorenzMultivisionsshow »USA SÜDWESTEN: Naturwunder aus Stein und Sand«

Referent: Holger Lorenz
Termin: 29.05.2017 | 20.00 Uhr

USA SÜDWESTEN: Naturwunder aus Stein und Sand – der Titel beschwört eine Welt im Urzustand, auf der Licht und Schatten, Himmel und Erde, Wasser und Land gerade erst voneinander geschieden wurden. Tatsächlich wirken die Erosionslandschaften des Südwestens so, als wäre die Schöpfung hier noch voll im Gang. Es ist ein geologisches Wunderland – mit Tafelbergen aus leuchtend rotem Gestein, mit Klippen, die wie Schichttorten anmuten, mit fragilen Felsenbögen, und mit unergründlichen Schluchten. Uralte Bäume trotzen hier den Elementen, riesige Salzpfannen schmoren in der Sonne, prähistorische Malereien und indianische Ruinen sprechen zu uns. Diese steinernen Monumente wurden über Jahrmillionen von den Naturgewalten geformt. Im Wechsel von Licht und Schatten erscheinen sie in immer neuer, faszinierender Gestalt. Und ebenso im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten. Begleiten Sie mich nun auf einer Reise zu diesen Abenteuern der Natur. Es ist keine gewöhnliche Reise, keine bloße Fahrt von A nach B. Sondern eine durch und durch fotografische Reise: Eine Expedition ins Reich des Lichts, in einen ganzen Kosmos der Formen, Farben und Verwandlungen.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Referentin Gabriele BoiselleMultivisionsshow »Pferde – einzigartige Wesen, die unserem Herzen so nahe liegen«
Das Universum Pferd in den Bildern von Gabriele Boiselle, seine innere und äussere Schönheit.

Referentin: Gabriele Boiselle
Termin: 30.05.2017 | 20.00 Uhr

Gabriele Boiselle ist eine international bekannte Pferdefotografin, die seit vielen Jahren weltweit Kalender und Bücher publiziert. Ihre Reisen führen sie rund um die Welt, immer auf der Suche nach magischen Momenten und besonderen Pferden. Ihr Credo ist, dass man emotionale Pferdebilder, die berühren, nur mit offenem und liebendem Herzen fotografieren kann. Pferde sind für sie einfach mehr als Reittiere und Sportgeräte. Sie sind einzigartige Wesen, die dem Menschen helfen mit seinen Emotionen besser umzugehen und einen anderen Zugang zu sich selbst zu finden. Sie sind nicht nur wunderschön, sondern auch Freunde, mit einer heilender Energie. Sie sind einzigartig, was in den Bildern der Fotografin auf besondere Art und Weise zum Betrachter überspringt. Dieser Vortrag bietet die seltene Gelegenheit den Menschen, der hinter der Fotografie steht und die sensible Art der Fotografie von Gabriele Boiselle näher kennen zu lernen. Ob Pferdeherden frei in der Landschaft oder Momente der Begegnung zwischen Pferd und Mensch, das Spektrum ihre fotografischen Blickes ist universell und verbindet und berührt. Genau so zieht sie die Zuhörer mit ihren Geschichten in ihren Bann. Man sieht mehr als nur Bilder, man blickt in ein eigenes Universum.

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow Leidenschaft OzeanMultivisionsshow »Leidenschaft OZEAN – Abenteuer in einer unbekannten Welt«

Referent: Uli Kunz
Termin: 31.05.2017 | 20.00 Uhr

Er ist mit Haien, Orcas, Buckel- und Belugawalen getaucht, hat sagenhafte Korallenriffe vor Norwegen untersucht und einmalige Begegnungen mit dem größten Fisch der Erde gehabt. Der Meeresbiologe und Forschungstaucher Uli Kunz begleitet seit vielen Jahren wissenschaftliche Expeditionen unter Wasser, von denen er faszinierende Fotos mitbringt, die in National Geographic, GEO, zahlreichen Tauchmagazinen und Büchern veröffentlicht werden. Als leidenschaftlicher Höhlentaucher war er an der Produktion des mit mehreren Preisen ausgezeichneten 3D Kinofilms „Die Höhlen der Toten“ beteiligt und führt in seinem Vortrag die Zuschauer auch in die mystische Unterwelt versunkener Höhlen, die nur wenige Menschen zu Gesicht bekommen und von ihm in spektakulären Bildern präsentiert werden.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Referent Andreas PröveMultivisionsshow »Myanmar - Buddhas goldenes Land«

Referent: Andreas Pröve
Termin: 01.06.2017 | 20.00 Uhr

„Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden.“ Kaum ein Satz könnte das Burmesische Volk trefflicher beschreiben. Ein Volk das trotz Unterdrückung und Ausbeutung sein liebenswürdiges Naturell erhalten hat. Ein Volk, dem der Optimismus in die Wiege gelegt wurde, das dominiert ist von einem positiven Grundrauschen, das ansteckt und jeden Besucher tief berührt. Als Andreas Pröve vor über 30 Jahren zum ersten Mal nach Burma kam, fand seine Begeisterung keine Grenzen. „Es ist eine Perle in einem Haufe Kies“, notierte er damals in seinem Tagebuch. In der Tat, kaum ein Land kann mit einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Kulturen, Völkern, landschaftlichen Schönheiten und monumentalen Superlativen aufwarten wie das heutige Myanmar. Nun ist Andreas Pröve noch einmal durch Burma gereist und dokumentiert sein Traumland mit spektakulären Aufnahmen. Dabei stürzt er sich zum buddhistischen Neujahr in das feucht-fröhliche Wasserfest, bis kein trockener Faden mehr an ihm hängt, er lernt Wahrsager kennen, die bei den Generälen hoch im Kurs stehen und spricht mit Dissidenten über ihren Kampf für Demokratie. Danach sehnt sich das Volk seit langem. Als die Militärregierung Burmas 1989 beschloss, das Land in Myanmar umzubenennen, wollten sie nicht nur einen Schlussstrich über die britische Herrschaft und ihre eigene unrühmliche Vergangenheit ziehen. Der neue Name Myanmar, übersetzt „mächtiges Bündnis“, sollte auch den Zusammenhalt eines Vielvölkerstaates symbolisieren, der über Jahrhunderte von ethnischen Auseinandersetzungen geprägt war und nun langsam zur Ruhe kommt. Wenn es im Herbst 2015 zu demokratischen Wahlen kommt, wird das Volk die Generäle beim Wort nehmen. Darüber berichtet Andreas Pröve und über seine 3000 Kilometer lange Rollstuhlreise, auf der er einen tiefen Einblick in das Land der goldenen Pagoden bekommen hat. Ein Land, in dem Geister herrschen, wo Männer wie Frauen Röcke tragen und jeder Mann einmal in seinem Leben Mönch war.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Multivisionsshow Wilde KüstenMultivisionsshow »Wilde Küsten – Von der Nordsee bis nach Grönland«

Referent: Norbert Rosing
Termin: 02.06.2017 | 20.00 Uhr

1. Teil: "Deutschlands wilde Küsten & Inseln". Von der holländischen Küste bis zur polnischen Grenze ziehen sich die Küstenbereiche der deutschen Teile der Meere, Nordsee und Ostsee. Die Landschaften könnten nicht unterschiedlicher sein. Auf der Nordseeseite das weite, glänzende Watt, die Vogelschwärme und die Halligen. Auf der Ostseeseite die Steilküsten, Buchenwälder, Kreideküsten und die Verlandungszonen. Auf vielen Reisen und zu allen Jahreszeiten habe ich diese Welten fotografiert und versucht deren Zauber einzufangen.   2. Teil: "Grönlands Westküste", Reise in die Welt der gigantischen Eisberge Sechs Wochen reiste ich mit Polar Kreuzfahrten auf der MS Cape Race an der Westküste Grönlands von Illulisat nach Qaanaaq im hohen NW Grönlands. Es war eine Offenbarung und eine Fahrt ins Wunderland. Riesige Eisberge, zauberhaftes Licht, Abgeschiedenheit und das Gefühl etwas ganz Neues gesehen zu haben. Ein paar Einblicke möchte ich Ihnen in diese Welt geben.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Daisy Gilardini als Referentin in ZingstMultivisionsshow »Wilde Stimmen« – Eine Reise in die Welt der Pinguine und Bären«

Referentin: Daisy Gilardini
Termin: 03.06.2017 | 20.00 Uhr
Vortrag in Englisch

Die Fotografin Daisy Gilardini hat die letzten zwanzig Jahre damit verbracht, die Polarregionen zu erforschen und sich intensiv im Bärenland zu bewegen, von der Antarktis bis zur Arktis, von Alaska bis zum Great Bear Rainforest in British Columbia. Während der Präsentation wird sie ihre außergewöhnlichen Abenteuer und engen Begegnungen mit Pinguinen und den Spezies der nordamerikanischen Bären, Grizzly-, Polar-, Schwarz- und Kermodebären teilen.
 

Hier Ticket buchen >>

 

Monika Lawrenz Auftakt zur StilleMultivisionsshow »Auftakt zur Stille«

Referent: Monika Lawrenz
Termin: 04.06.2017 | 20.00 Uhr

In ihrer Multivisionsshow AUFTAKT ZUR STILLE präsentiert die Musik- und Naturfotografin Monika Lawrenz Bilder aus Mecklenburg-Vorpommern. Dabei begreift sie Natur als Musik für alle Sinne und Naturfotografie als Musik für die Augen. Wie jede Musik aus Bewegung entsteht, ist auch die Natur in steter Bewegung. Sie ist sowohl in musikalischem als auch in bildnerischem Sinne komponiert. So lassen sich in der Landschaft ebenso architektonische Strukturen finden wie in der Musik Johann Sebastian Bachs. Die Musik zu erfühlen wie die Natur und die Natur zu erfühlen wie Musik, in diesem Geflecht lebt und arbeitet Monika Lawrenz. Ihre Inspiration ist die Unberechenbarkeit der Natur, der sie sich täglich neu hingibt. In der Bildgestaltung liegt ihr Augenmerk auf der Verbindung des Assoziativen mit dem Konstruierten. Auf der Suche nach einem wahrhaft anmutenden Augenblick fährt Monika Lawrenz wiederholt zu denselben Orten, zu denen sie sich hingezogen fühlt. Es sind persönliche Momente der Feude, die sie in Bildern festzuhalten und mitzuteilen versucht. Es ist die Stille in der Blauen Stunde, wenn die Kraniche ihre Köpfe zum Schlafen unter die Federn versteckt halten, wenn der Strandhafer unaufhörlich vom Wind angetrieben seine Kreise zieht oder es sind die Schilfhalme am Krakower See, die mit Raureif bedeckt den Winter ankündigen. Es ist aber auch das Novemberlicht, wenn es leise an den Buchenstämmen wandert und neue Farben und Bilder entstehen lässt. Monika Lawrenz spürt sowohl Bildern der Einsamkeit und Stille als auch der Fülle der Natur nach. Es ist ihr wichtig, mit der Natur zu atmen. Dieser Einklang spiegelt sich in ihren Fotografien wieder und bietet einen Dialog zwischen Bild und Musik an.
 

Hier Ticket buchen >>