»heartbeat of nature« 2013

»Heartbeat of Nature« - Zingst feiert die Gewinner  

Volles Haus im Kunsthallenhotel Vier Jahreszeiten. Die Siegerehrung und Vernissage des zweiten Online-Naturfotowettbewerbs »heartbeat of nature« fand am 5. Oktober vor begeistertem Publikum einen mitreißenden emotionalen Höhepunkt. Die Erlebniswelt Fotografie Zingst und die photokina hatten den Contest in diesem Jahr zum zweiten Mal mit großem Erfolg durchgeführt.

Mit seinem  Bild »Peek an Boo«  - Schau mal, wer da guckt...  gewann der Brite Darron Matthews den  Online-Naturfotowettbewerb »heartbeat of nature« und damit den Hauptpreis – einen VW up. Sichtlich gerührt nahm der aus Birmingham stammende Hobbyfotograf die Autoschlüssel aus den Händen eines Vertreters des Hauptsponsors  Autohaus Neu aus Barth entgegen. Seine Frau habe sich immer so ein Auto gewünscht, nun hat er den Wunsch-VW gewonnen: mit dem Bild einer Libelle, die mit großen Augen hinter einem Grashalm hervorlugt.  Unter 12 000 Fotos setzte sich dieses eindrucksvolle Foto durch. „Wir haben zu diesem Fotowettbewerb sehr viele Bilder mit hoher Qualität und emotionalen Szenen zugeschickt bekommen. Eine Platzierung vorzunehmen, war für die Jury wirklich kein leichtes Unterfangen. Doch beim ersten Platz waren wir uns schnell einig“, so Klaus Tiedge, Kurator der Erlebniswelt Fotografie Zingst und Initiator des Naturfotowettbewerbs »heartbeat of nature«. Die Organisatoren stellten die 100 besten Arbeiten zu einer eindrucksvollen  Ausstellung zusammen und luden deren Fotografen zu der Auszeichnungsveranstaltung ein. Jeder ausgestellte Fotograf erhielt eine Urkunde und einen Sachpreis. Die besten zehn Fotografien und Bildautoren wurden  am Sonnabend vor einem großen Publikum geehrt. Überreicht wurden wertvolle Fototechnik, Zubehör, Gutscheintickets und zahlreiche Abos und Premium-Jahresmitgliedschaften von Foto-Firmen und Medienpartnern der Veranstalter im Wert von über 30 000 €. Mit dem Countdown stieg auch die Spannung, welche Bilder schließlich die ersten Plätze belegen, und welcher Fotograf den VW up gewinnen würde.  Das Podest der besten drei  Fotografen  zeigte auch, wie beliebt und international der Online-Naturfotowettbewerb bereits in seiner zweiten Auflage ist. Den dritten Platz belegte Sebastian Lessy aus Indonesien mit seinem turnenden Frosch. Den zweiten Rang konnte die einzige Frau unter den Top ten, Tanja Zech, belegen. »Mit einem Haps«, so der Titel ihres Bildes eines speisenden Pelikans, schlug sie auch ihren Mann, der im vorigen Jahr bei »heartbeat of nature« den siebenten Platz belegen konnte. »heartbeat of nature« - ein internationaler und doch familiärer Fotowettbewerb, der ab heute in die dritte Runde geht.  

Unter  www.heartbeatofnature.com  können die Wettbewerbsbeiträge für »heartbeat of nature« 2014 eingereicht werden. 

Hier geht es zu den Top 100 mehr...